Ausdruckskraft ist die Kraft, man selbst zu sein, sie ist Ich-Kraft.

(Erna C. Lange)

Therapeutische Methoden

Neben Ausbildungen, die ich in einigen therapeutischen, sozialen und kreativen Bereichen besitze und welche meine Arbeit auch beeinflussen, kommen folgende Methoden hauptsächlich zur Anwendung.

Humanistische Verfahren

 

.. fangen immer bei Ihnen als einzigartige Person an - "Ich bin der Mittelpunkt, aber Du daher (aus Deiner Sicht) auch": was Wertschätzung bedeuten kann

.. arbeiten lösungsorientiert - wie können Sie aus Ihren Erfahrungen Nutzen ziehen, wo wollen Sie denn gerne hin

.. denken ganzheitlich

.. achten Zusammenhänge in Systemen

.. suchen sinnstiftende Verknüpfungen

.. die Basis bildet das Gespräch

.. Ergänzungen bieten das Systembrett, Rollenspiele, die Beachtung von Träumen

EMDR - Eye Movement Desensitization and Reprocessing

 

.. heißt übersetzt: Desensibilisierung und Neubearbeitung mit Augenbewegungen (Behandlungsmethode mit bifokaler Stimmulierung)

 

.. und meint damit eine innere Neubewertung von belastenden Erinnerungen und Vorstellungen oder persönlichen Abwertungen:

Wie sehe/beurteile ich die Situation oder Erinnerung, wie sehe/beurteile ich mich in der Sitution bzw. Erinnerung? Was belastet mich dabei, was macht mir Angst, was würde ich daher am liebsten vermeiden? Und wie würde ich mich lieber sehen bzw. beurteilen, wie würde ich lieber mit der belastenden Erinnerung/Vorstellung umgehen? Welche Potentiale und Fähigkeiten würde ich gerne verstärken?

 

.. die bifokale Stimmulierung kann sehr vielfältig, jedoch nicht in jedem Fall eingesetzt werden

.. der gedankliche Ansatz kann meistens schon verwendet werden

 

.. "bifokale Stimmulierung" bedeutet, dass die Aufmerksamkeit zeitgleich auf zwei Brennpunkte gerichtet wird (belastende Vorstellung und äußerer Wahrnehmungsreiz) und dadurch ein schneller Veränderungsprozess in Gang kommt

Begleitetes Ausdrucksmalen

 

Dieses "Malen ohne Absicht" bietet die Chance, die Intuition und das Unterbewusstsein für sich arbeiten zu lassen.  (Noch) Unaussprechliches findet eine Ausdrucksmöglichkeit und Unterdrücktes kann auf diese Weise gelöst werden.

 

Die Begleitung während dieser Arbeit bietet Rückhalt von außen, während im Inneren Selbstbildung geschieht.

 

- ich werde gesehen und so wie ich bin geachtet -

- ich gebe dem, was in mir schlummert, einen Ausdruck -

 

Wichtig ist für diesen Prozess eine absolute Bewertungs-Freiheit. Nur so ist sichergestellt, dass eine Los-Lösung wirklich stattfinden kann. Das bedeutet, dass weder Farbwahl, noch das "Bild" in irgendeiner Weise kommentiert oder analysiert werden. Alles darf (auf dem Papier) sein.

 

Es muss ausdrücklich weder "schön" sein noch "Sinn" ergeben.

 

Für Erwachsene: Die speziellen Fragenstellungen während des Mal- und Entwicklungsprozesses helfen Spannungen zu (er-)lösen; sich Zeit für sich zu nehmen, den Fokus auf Selbstausdruck hin und vom "Problem" weg zu richten, bringt ebenfalls Ent-Spannung, sowohl für den Geist, als auch für die Seele

 

Für Kinder: Der geschlossene Rahmen beruhigt, das freie Schaffen entfaltet - soll das Malen für Kinder (psycho)therapeutisch eingesetzt werden, so ist Regelmäßigkeit über einen längeren Zeitraum wichtig; ebenso bitte ich Sie als Eltern(-teil) zu ergänzenden Gesprächen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Andrea Fischer Heilpraktikerin für Psychotherapie